Slowene Grega Lacen tödlich abgestürzt

Grega Lacen (1976-2020)

Die Bergsteiger-Szene trauert um den Slowenen Grega Lacen. Der 43-Jährige war am vergangenen Freitag im Gebiet um das Bergsteigerdorf Jezersko unterwegs, das im Norden Sloweniens nahe der Grenze zu Österreich liegt. Beim Abstieg über einen schneebedeckten Bergpfad rutschte Lacen offenbar aus und stürzte über eine steile Wand in den Tod. In Gregas Tourenbuch standen rund 600 Aufstiege. Auch im Himalaya und Karakorum hinterließ er seine Spuren.

„Slowene Grega Lacen tödlich abgestürzt“ weiterlesen

Skibergsteiger Davo Karnicar ist tot

Davo Karnicar (1962-2019)

Trauer um Davo Karnicar: Der erste Mensch, der vom Gipfel des Mount Everest komplett mit Skiern bis ins Basislager fuhr, ist bei einem Forstunfall in seinem slowenischen Heimatort Jezersko ums Leben gekommen. Karnicar erlag am Montag seinen schweren Verletzungen. Ein Baum, den er mit einer Motorsäge hatte fällen wollen, war auf ihn gestürzt. Davo wurde 56 Jahre alt. Er hinterlässt sieben Kinder aus zwei Ehen. 

„Skibergsteiger Davo Karnicar ist tot“ weiterlesen

Trauer um Zsolt Torok

Zsolt Torok (1973-2019)

Der rumänische Top-Bergsteiger Zsolt Torok ist tödlich verunglückt. Am vergangenen Samstag wurde der 45-Jährige am 2535 Meter hohen Negoiu, dem zweithöchsten Berg seines Heimatlandes, tot aufgefunden. Seine Frau hatte ihn als vermisst gemeldet, nachdem sie drei Tage lang nichts von Zsolt gehört hatte. Die beiden hatten erst Mitte Juli geheiratet. Torok war alleine im Fagaras-Gebirge unterwegs, um dort zu trainieren. Die Retter, die seine Leiche fanden, vermuten, dass sich im brüchigen Fels ein Brocken löste, auf dem Zsolt stand, und den Kletterer mit in die Tiefe riss.

„Zsolt war der Erfahrenste und Stärkste von uns“, schrieb der 29 Jahre alte Rumäne Vlad Capusan, der mehrfach mit Torok auf Expedition war, auf Facebook. „Er betrachtete Bergsteigen nicht als Sport, sondern als Lebensstil, bei dem man mit jeder Expedition besser wird und seinen Mitmenschen eine wertvolle Geschichte mitbringt. Es ging ihm nie darum, Gipfel zu erobern oder Rekorde zu brechen, sondern um die spirituelle Erfüllung auf der Reise nach oben.“

„Trauer um Zsolt Torok“ weiterlesen
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error

Enjoy this blog? Please spread the word :)