Nirmal Purja: Zahnschmerzen vor Shishapangma-Gipfelversuch

Nirmal Purja im Shishapangma-Basislager

Jede kleinste Bewegung des Kiefers schmerzt bis hin zu den Ohren, selbst das Sprechen. Wer schon einmal in großer Höhe Zahnschmerzen hatte, weiß, was Nirmal „Nims“ Purja gerade im Shishapangma-Basislager durchmacht: „Ich habe ein Riesenproblem mit meinem Weisheitszahn. Es tut so wahnsinnig weh, ich bekomme Fieber“, schreibt der 36 Jahre alte nepalesische Bergsteiger auf Facebook. „Und ja, ich habe mir die Zähne geputzt und auch Zahnseide verwendet.“ Zahnschmerzen sind alles andere als ideale Voraussetzungen für einen Gipfelversuch an dem 8027 Meter hohen Berg in Tibet – der letzte, der Nims noch fehlt, um sein ambitioniertes „Project Possible“ (alle 14 Achttausender in sieben Monaten) erfolgreich abzuschließen.

Zahnblähung

Shishapangma

Nicht umsonst wird vor jeder Expedition den Teilnehmern dringend geraten, noch einmal die Zähne kontrollieren zu lassen, um im Hochgebirge keine böse Überraschung zu erleben. Aerodontalgie (Höhenzahnschmerz) heißt das Phänomen, das schon so manchen Bergsteiger hat verzweifeln lassen. Unter Zahnkronen oder -füllungen können sich Gasblasen bilden, etwa durch Karies. Das Gas kann nicht heraus. Steigst du nun in Höhen über 3000 Meter auf, lässt der Außendruck stark nach. Das Gas im Zahn wittert seine Chance und bläht sich auf. Die Folge: üble Zahnschmerzen. Und kein Zahnarzt weit und breit.

Sturm soll am Wochenende abflauen

 „Im Gegensatz zu vielen großen Expeditionen hatte ich nicht den Luxus, auf Ärzte oder Physiotherapeuten etc. zurückgreifen zu können“, schreibt Nirmal Purja. „Ich hoffe, dass, wenn ich mit dem Aufstieg beginne, der freiwillige Schmerz des Kletterns an extrem hohen Bergen diesen unfreiwilligen Schmerz ersetzt.“

Es sei im Basislager derzeit „ziemlich kalt“ im Basislager, so Nims weiter. Bis einschließlich Samstag werden in der Gipfelregion der Shishapangma noch Windgeschwindigkeiten von 100 und mehr Stundenkilometern erwartet. Ab Sonntag zeichnen sich geeignete Wetterbedingungen für einen Gipfelversuch von Nims und seinem bärenstarken Sherpa-Team ab. „Keine Sorge“, schreibt der Bergsteiger. „Das gute Wetter kommt bald. Und wir werden unser Versprechen einlösen, wie immer!“

Update 26. Oktober: Das ist der Plan für den Gipfelvorstoß, den Nirmal Purja heute bekannt gab: Morgen Lager 2, am Montag Lager 3, am Dienstag Gipfel. Daumen drücken!

Wenn dir der Artikel gefallen hat, teile ihn: