Zweites Team im K2-Basislager eingetroffen

Blick aus dem Basislager auf den K2

„Hallo K2!“ Mit diesen Worten begrüßte Mingma Gyalje Sherpa heute über die sozialen Netzwerke den zweithöchsten Berg der Erde, nachdem er mit seinen nepalesischen Landsleuten Dawa Tenzing Sherpa und Kili Pemba Sherpa das Basislager erreicht hatte: „Wir werden uns jetzt zwei Tage lang komplett ausruhen und dann unseren Aufstieg planen.“ Das Sherpa-Team ist das zweite im Basislager zu Füßen des 8611 Meter hohen Bergs im Karakorum, der als einziger Achttausender noch nie im Winter bestiegen worden ist.

Fixseile bis Lager 1

Das andere Team – der Isländer John Snorri Sigurjonsson und das pakistanische Vater-Sohn-Duo Muhammad Ali und Sajid Ali Sadpara – war bereits am Berg unterwegs. Die drei Bergsteiger legten auf der Abruzzi-Route Fixseile bis Lager 1 auf rund 6000 Metern. Laut John war es bei ihrem ersten Aufstieg minus 25 Grad Celsius kalt.

Das Gros der rund 60 Bergsteiger, die sich in diesem Winter am K2 versuchen wollen, wird an diesem Wochenende in Islamabad erwartet.