Broad Peak: Billi Bierlings sechster Streich

Broad Peak

Hut ab! Billi Bierling hat am heutigen Sonntag den Broad Peak bestiegen – ohne Flaschensauerstoff. Nach Angaben ihrer Schwester kehrte sie nach 25 Stunden Gipfelgang heile zurück – nach Lager 3 auf rund 7200 Metern. 

Für die 52 Jahre alte deutsche Bergsteigerin und Journalistin, die mit dem Schweizer Expeditionsveranstalter „Kobler & Partner“ unterwegs ist, war es der sechste Achttausender-Erfolg und nach dem Manaslu 2011 und Cho Oyu 2016 der dritte, der ihr ohne Atemmaske gelang. 2015 hatte sich Billi schon einmal am Broad Peak versucht. Bei Lager 3 war damals Endstation gewesen, wegen zu großer Lawinengefahr. 

Erste deutsche Frauen auf dem Makalu

Auf dem Gipfel des Cho Oyu (2016)

2009 bestieg Billi den Mount Everest, 2011 neben dem Manaslu auch den Lhotse, 2014 den Makalu. Mit Heidi Sand, die am gleichen Tag oben war, teilt sich Bierling die Ehre, als erste deutsche Frau auf dem Makalu gestanden zu haben. Mit nun sechs Achttausendern fehlt Billi nur ein weiterer, um mit der bisher erfolgreichsten deutschen Höhenbergsteigerin Alix von Melle gleichzuziehen.

Bravo!

Billi Bierling

Die meisten Bergsteiger, die häufiger in Nepal unterwegs sind, dürften Billi Bierling als langjährige Mitarbeiterin der legendären Himalaya-Chronistin Elizabeth Hawley und nach deren Tod Anfang 2018 Chefin der Bergsteiger-Chronik „The Himalayan Database“ kennen. Auch unsere Wege kreuzten sich erstmals in Kathmandu, vor einer Expedition. Seitdem hat sie mich schon häufig mit Informationen aus erster Hand versorgt – immer freundlich, hilfsbereit und kompetent. Deshalb freue ich mich ganz besonders über ihren Gipfelerfolg am Broad Peak. Bravo, Billi!

Update 15. Juli: Billi hat ihren Gipfelerfolg ohne Flaschensauerstoff bestätigt. „Ich bin so glücklich, da ich niemals gedacht hätte, dass ich es schaffen würde“, postete sie auf Twitter.