Gipfelversuch am Manaslu läuft

Manaslu (l.) und Pinnacle East (im Frühjahr 2007)

Ideal sind die Verhältnisse am Manaslu nicht, aber wann sind sie es schon einmal im Winter? In den vergangenen Tagen hat es am achthöchsten Berg der Erde geschneit. Und so müssen sich die beiden Spanier Alex Txikon und Inaki Alvarez, der Italiener Simone Moro sowie vier Sherpas, die die Europäer unterstützen, durch teilweise tiefen Neuschnee nach oben arbeiten.

Die Bergsteiger waren zeitlich versetzt zu ihrem Gipfelversuch aufgebrochen – Simone heute als Letzter. Er verbringt die Nacht zum Freitag in Lager 1 auf etwa 5800 Metern. Die anderen schlugen ihre Zelte auf einer Höhe von rund 6100 Metern auf. Eigentlich hatten sie ihr Lager 2 weiter oben geplant, doch der tiefe Schnee bremste sie aus. Am Samstag will Moro zu ihnen aufschließen. Als Gipfeltag peilt das Team den kommenden Sonntag an – wenn das Wetter mitspielt. Nach einem relativ windstillen Samstag erwarten die Meteorologen für Sonntag wieder auffrischenden Wind.

Aufstieg über alternative Route

Simone Moro am Manaslu

Zunächst hatte eine sehr tiefe und breite Gletscherspalte, die sich fast über die gesamte Bergflanke zieht, den Aufstieg über die Normalroute gestoppt. Txikon und Co. fanden daraufhin eine alternative Route auf der rechten Seite der Flanke und sicherten sie bis auf eine Höhe von 6700 Metern mit Fixseilen.

Vor ihrer Expedition hatten Moro und Txikon angekündigt, dass sie nicht nur den 8163 Meter hohen Manaslu ohne Flaschensauerstoff besteigen wollten, sondern nach Möglichkeit auch noch den vorgelagerten 7992 Meter hohen Pinnacle East. Davon war allerdings seit ihrer Ankunft im Basislager nicht mehr die Rede. Die beiden Nepalesen Tenji Sherpa und Vinayak Jay Malla, die den Manaslu im Alpinstil besteigen wollten, hatten ihre Winterexpedition vor einer Woche abgebrochen.

Update 12. Februar: Das Team arbeitete sich durch teilweise hüfthohen Schnee bis auf eine Höhe von 6500 Metern hinauf. Simone Moro kehrte ins Basislager zurück, um für Inaki Alvarez neue Steigeisen zu holen, nachdem der Spanier eines verloren hatte. Moro will am Samstag wieder zu den anderen aufsteigen.