Zwei mongolische Bergsteiger am Mount Everest vermisst

Mount Everest
Nepalesische Südseite des Mount Everest

In der Gipfelregion des Mount Everest werden zwei Bergsteiger aus der Mongolei vermisst. Wie die nepalesische Zeitung My Republica unter Berufung auf das Tourismusministerium berichtet, sahen Mitglieder anderer Teams die beiden zuletzt am Montagmorgen Ortszeit im Aufstieg Richtung Gipfel. Seitdem fehlt von ihnen jedes Lebenszeichen. Eine Rettungsaktion sei gestartet worden, hieß es.

Ohne Atemmasken und ohne Sherpas unterwegs

Die beiden Vermissten gehören zu einem dreiköpfigen Team eines Bergsteigerklubs aus der mongolischen Hauptstadt Ulan-Bator. Das Trio hatte sich das Ziel gesetzt, den höchsten Punkt der Erde auf 8849 Metern ohne Flaschensauerstoff und ohne Sherpa-Unterstützung zu erreichen.

Dass auf der Normalroute gleich zwei Bergsteiger, die gemeinsam aufsteigen, vermisst werden, klingt eher ungewöhnlich. Selbst wenn es einem schlecht geht, könnte der andere Hilfe suchen. Und versteigen sollte man sich auf einer mit Fixseilen bis zum Gipfel gesicherten Route eigentlich auch nicht. Doch auch im Frühjahr 2023 waren zwei nepalesische Bergsteiger auf der Gipfeletappe verloren gegangen. Sie zählten zu insgesamt fünf Vermissten in der Everest-Gipfelregion, deren Leichen in der vergangenen Saison nicht gefunden und die später für tot erklärt wurden.

Gipfelerfolge an Everest, Lhotse und Nuptse

Nachdem die Route am Freitagabend Ortszeit freigegeben worden war, hatten kommerzielle Veranstalter am Sonntag und Montag mehrere Dutzend Gipfelerfolge vermeldet. Auch von den benachbarten Bergen des Everest, dem 8516 Meter hohen Lhotse und dem 7861 Meter hohen Nuptse, gab es Erfolgsmeldungen. Am 8167 Meter hohen Dhaulagiri im Westen Nepals dagegen wurde die Saison abgebrochen. Wegen starker Winde hatte das Fixseilteam nicht den Gipfel erreichen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Notice: Undefined index: sfsi_riaIcon_order in /home/www/wordpress/wp-content/plugins/ultimate-social-media-icons/libs/controllers/sfsi_frontpopUp.php on line 165

Notice: Undefined index: sfsi_inhaIcon_order in /home/www/wordpress/wp-content/plugins/ultimate-social-media-icons/libs/controllers/sfsi_frontpopUp.php on line 166

Notice: Undefined index: sfsi_mastodonIcon_order in /home/www/wordpress/wp-content/plugins/ultimate-social-media-icons/libs/controllers/sfsi_frontpopUp.php on line 177

Notice: Undefined index: sfsi_mastodon_display in /home/www/wordpress/wp-content/plugins/ultimate-social-media-icons/libs/controllers/sfsi_frontpopUp.php on line 276

Notice: Undefined index: sfsi_snapchat_display in /home/www/wordpress/wp-content/plugins/ultimate-social-media-icons/libs/controllers/sfsi_frontpopUp.php on line 285

Notice: Undefined index: sfsi_reddit_display in /home/www/wordpress/wp-content/plugins/ultimate-social-media-icons/libs/controllers/sfsi_frontpopUp.php on line 282

Notice: Undefined index: sfsi_fbmessenger_display in /home/www/wordpress/wp-content/plugins/ultimate-social-media-icons/libs/controllers/sfsi_frontpopUp.php on line 279

Notice: Undefined index: sfsi_tiktok_display in /home/www/wordpress/wp-content/plugins/ultimate-social-media-icons/libs/controllers/sfsi_frontpopUp.php on line 273
error

Enjoy this blog? Please spread the word :)